089 - 74 80 95 95
       Waldfriedhofstrasse 54
       Alle Kassen
089 - 76 77 44 54
       Gollierstrasse 47
       Alle Kassen

Kortisoninjektionen ins Knie

Fluch oder Segen?Kortisoninjektionen ins Knie

Viele Patienten mit Arthrose im Kniegelenk bekommen intraartikuläre Kortisonspritzen. Ist das wirklich nützlich?

Eine aktuelle amerikanische Studie an 140 Patienten wurde von Orthopäden und Rheumatologen der Tufts University (Journal of  the American Medical Association Bd 317, Seite 1967, 2017) durchgeführt. Die Ergebnisse sind ernüchternd: die mit Kortison behandelte Gruppe zeigte eine Schrumpfung des Knorpels. Leider hat Kortison neben einer entzündungshemmende Wirkung auch diese Nebenwirkung: es greift den Knorpel irreversibel an. Die Studie weist darauf hin, dass eine langfristige intraartikuläre Kortisonbehandlung kontraproduktiv ist.

Intraartikuläre Injektionen sind bei akuten Beschwerden im Knie manchmal indiziert aber das bleibt die Ausnahme!

Was tun bei Kniebeschwerden?

Therapie Kortisoninjektionen

Es ist schwierig umzusetzen, aber sehr effektiv: bei Kniebeschwerden bringt eine Gewichtsreduktion eine dauerhafte Linderung der Beschwerden. Eine geeignete Sportart ist auch sinnvoll, Radfahren statt Joggen oder Tennis.

Und ein guter Physiotherapeut kann noch wertvolle Übungen zeigen!

Quelle: SZ 26.5.2017 W.Bartens „Herumdoktern am Knie“